„Watt´n Skandaal!“

„Watt´n Skandaal!“

Foto: Felix Wenzel

Samstag, 16.09.2017, 20.00 Uhr, Kurhaus Bad Bevensen, Großer Saal

Das schwarzhaarige Mädchen aus Spetzerfehn ist die lauteste “Liza“ des Nordens und ein Paradiesvogel unter den ostfriesischen Möwen.

Auf Anfrage des Oldenburgischen Staatstheaters, spielte sie 2011 den Mephisto in Goethes Faust auf Plattdeutsch. So hat sie ihre Muttersprache neu für sich und ihr künstlerisches Schaffen entdeckt und schrieb ein charmant-komödiantisches Bühnenprogramm up Platt: WATT’N SKANDAAL!

Ihr Leben fing ja schon skandalös an, mit schwarzen Haaren in Ostfriesland! Dabei hätte es blond so einfach sein können… Was also tun? Getreu dem Motto „Beter een lütten Fisch, as gor keen op’n Disch“, machte Annie aus der Not eine Tugend und präsentiert uns mittlerweile bundesweit den Glamour einer Metropolregion der Herzen: den Glamour Ostfrieslands.

Seit dem tourt sie mit ihrem Solo-Kabarettprogramm up Platt „Watt’n Skandaal!“, u. a. mit Gastspielen im Ohnsorg-Theater. In 90 Minuten singt und plaudert sie sich durch skurrile Geschichten, heiße Gerüchte, halbseidene Verschwörungstheorien und bewegende Erinnerungen, scherzt, kokettiert und redet sich in manch intimen Momenten regelrecht um Kopf und Kragen. Sie enthüllt neben wohl gehüteten Geheimnissen ungeahnte Wünsche und Sehnsüchte, und beweist noch ganz nebenbei, dass Platt eben doch sexy ist!

Mittlerweile ist sie eine der jungen Stimmen in der Radio-Kultkolumne „Hör mal’ beten to!“ auf NDR 1. Sie moderiert große Shows wie Classic meets Pop, Festivals, Varietés und Galas, war Dieter Hallervordens Plattdeutschcoach, schnackt und singt auf Hoch und Platt bundesweit, ihr zu entgehen ist unmöglich.

Seit November 2014 gibt’s das Ganze auch noch auf einer platten Platte. Programm und Platte sind eine Hommage an ihre Familie, Ostfriesland und die Ostfriesen. Ihr im September 2015 erschienenes Buch „Dat harr blond so eenfach ween kunnt“ krönt diese Ehrung ihrer Heimat.

In 2016 erhielt Annie Heger den Niederdeutschen Literaturpreis der Stadt Kappeln, den vor ihr bereits Ina Müller, Gerd Spiekermann und das Ohnsorg-Theater bekamen. Weil sie laut der Jury „der plattdeutschen Sprache ihren eigenen Ton verleiht“ und dadurch „maßgeblich dazu beiträgt, auch ein junges Publikum für das Plattdeutsche zu begeistern“.

Eintrittskarten zu dieser Veranstaltung erhalten Sie im Vorverkauf an der Touristinformation
im Kurhaus Bad Bevensen oder online.

  • mit Bevensen-Card:       11,00 Euro
  • ohne Bevensen-Card:   12,00 Euro
  • Schüler/Studenten:        6,00 Euro

Gegen Vorlage Ihrer Eintrittskarte für diesen Abend können Sie im Anschluss zum Sonderpreis von 3,– Euro die »Lange Kurparknacht« im Kurpark Bad Bevensen erleben.